caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption

Hatha Yoga

 

Wenn wir an Yoga denken, meinen wir in der Regel Hatha Yoga. Hatha Yoga umfasst eine Reihe von Körperhaltungen (Asanas), die deinen Körper, deine Muskeln und deinen Geist stärken und ausrichten. „Hatha“ bedeutet unter anderem „kraftvoll“, oder auch „bewusst“. Die Energiezentren deines Körpers werden geöffnet, so dass die Energie frei fließen kann. Hatha Yoga hat die Kraft, dich in einen ausgeglicheneren und gestärkten Menschen zu verwandeln, denn beim Hatha-Yoga geht es um den Ausgleich der Gegensätze. Verdeutlicht wird dies, wenn man den Begriff in die sich ergänzenden und gleichzeitig gegensätzlich stehenden Sanskrit-Wörter „ha“ (Sonne) und „tha“ (Mond) teilt.

 

Eine Hatha-Yoga-Stunde kann eher langsame und entspannte, aber auch sehr kraftvolle und fordernde Yogaübungen enthalten. Für Einsteiger also eine gute Gelegenheit, sich mit Yoga, seiner Wirkung und den verschiedenen Asanas vertraut zu machen, für Fortgeschrittene bietet Hatha Yoga viele Möglichkeiten sich weiter zu entwickeln.

 

 

Was kann ich von Hatha Yoga erwarten?

Entspannende, langsame, gut nachvollziehbare und wechselnde Yogahaltungen gehören genauso zu einer Hatha-Yoga-Stunde wie verschiedene Atemübungen. Du wirst schnell die Grundlagen vieler Asanas lernen, sowie die Konzentration auf den Augenblick.

 

Je weiter du fortschreitest, desto flexibler, konzentrierter und leichter werden Körper und Geist werden. Du wirst mehr Energie und Kraft für den Alltag haben, deine Gedanken und deine Emotionen kommen zur Ruhe. Und du wirst im Lauf der Zeit immer mehr in der Lage sein, die Asanas länger und tiefer zu halten und dich in Meditation zu versenken.

 

Hatha Yoga umfasst eine Vielzahl von Schwierigkeitsgraden und Varianten, sodass für jeden immer der richtige Level gefunden werden kann.

 

 

Wirkungen, Vorteile und Schwerpunkte

 

  • Idealer Yogastil für Anfänger. Du lernst auf ruhige und langsame Weise die Grundlagen des Yogas und kannst dich allmählich und nach Bedarf steigern
  • Bietet vielfältige Vorteile für deine Gesundheit, baut Stress ab, stärkt Körper, Muskeln, Geist und Seele
  • Hilft zum Beispiel bei Rücken- und Nackenschmerzen, bei Depressionen, Schlafstörungen und hohem Blutdruck
  • Stärkt deinen Energiefluss
  • Ausgeglichene Asanas zwischen Anspannung und Entspannung
  • Verschiedene Asanas harmonieren mit Atemübungen (Pranayama, u.a. Kumbhaka) und Entspannungsmomenten (Meditation und Savasana)

 

 

Was brauche ich für die Stunde? Was soll ich anziehen?

 

Wichtig ist bequeme Yoga- bzw. Sport-Kleidung, die deine Bewegungen problemlos mitmacht. Am besten packst du dir sowohl ein leichtes T-Shirt oder Top für die bewegungsintensiven Asanas ein als auch ein wärmendes, langärmliges Oberteil für die Entspannungsübungen.

Yogamatten sind vorhanden, gerne kannst du dir noch eine Decke für den Abschluss der Yogastunde, die Savasana und ein Handtuch einpacken.

Ich freue mich, dich auf deinem Weg zu mehr Ruhe, Ausgeglichenheit und Zentriertheit begleiten zu dürfen.

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

Christian Morgenstern (1871 – 1914)

 

Hatha Yoga
Hatha Yoga
Hatha Yoga

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

Christian Morgenstern (1871 – 1914)

 

Jetzt unverbindlich informieren:

+49 173 7858161 info@sei-in-bewegung.de

caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
Logo sei in Bewegung

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

Christian Morgenstern (1871 – 1914)

 

Logo sei in Bewegung

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

Christian Morgenstern (1871 – 1914)